Medizinisches Qigong ist ein Teil der Chinesischen Medizin. Es besteht aus langsamen Übungen im Stehen, Sitzen und Liegen, in denen Bewegung, Atem und Vorstellung kombiniert werden. Medizinisches Qigong harmonisiert unseren Energiehaushalt stärkt unseren Körper und Geist beruhigt die Nerven entgiftet und entschlackt regt Heilprozesse an. Die Übungen basieren auf dem Meridiansystem (Meridian = Energieleitbahnen) des menschlichen Körpers, Emotionen, Stress, Fehlernährung und äußere Einflüsse wie Klima, Operationen und Unfälle können bewirken, dass die Energieleitbahnen ins Ungleichgewicht geraten und blockiert werden. Das kann zu Energielosigkeit, Schmerzen und Krankheit führen. Mit den Übungen des medizinischen Qigong bringen wir das Qi (Lebensenergie) in Fluss, vermehren es und harmonisieren so Körper, Seele und Geist, was zu Gesundheit, Ausgeglichenheit und Kraft führt. Durch regelmäßiges Üben wird die Energie des Körpers verfeinert, wodurch auch höhere Ebenen des menschlichen Seins erfahren werden können.Im Jahr 2003 stellte das chinesische Sport-Ministerium zusammen mit der Chinese Health QiGong Association (CHQA) das neustrukturierte Gesundheits-Qigong vor, das in China durch staatliche Unterstützung eine große Verbreitung gefunden hat. Die alten Formen sind